Handball: HSG LiHoLi vs. TSV Graben

Landesliga Herren Die Auswärtsmisere hält an! Am vergangenen Sonntag waren die Landesligaherren des TSV Graben zu Gast in einer prall gefüllten Halle in Linkenheim, wo das Derby gegen die HSG LiHoLi anstand. Hoch motiviert gingen unsere Jungs in die Partie. Nicht zuletzt, da es gegen einen direkten Konkurrenten im Kampf um den Klassenerhalt ging. Die ersten rund 10 Minuten wurden jedoch komplett verschlafen und man lag folgerichtig mit 6:2 zurück. Wieder kämpfte man mehr mit individuellen Fehlern, dem Ball und Entscheidungen der Schiedsrichter, als sich auf den Kampf gegen den Gegner zu konzentrieren.

Nach einer frühen Auszeit durch Trainer Erden gelang es der Mannschaft jedoch, sich wieder zu fokussieren. Durch eine tolle kämpferische Leistung schafften es die Grabener, sich nach weiteren 10 Minuten auf 8:7 heran zu kämpfen. Der erlösende Ausgleich wollte aber partout nicht fallen. Stattdessen schafften es die Akteure der HSG erneut einen Vorsprung herauszuspielen und die Mannschaften gingen mit 12:8 in die Kabine, was wohl auch der Kräfte raubenden Aufholphase geschuldet war.

Doch auch nach Wiederanpfiff bot sich den Zuschauern nahezu das gleiche Bild wie in der ersten Halbzeit: Unsere Jungs mühten sich und kämpften verbissen, verloren aber immer wieder durch individuelle Fehler oder überhastete Angriffsaktionen den Ball. 10 Minuten vor Ende des Spiels stand es immer noch 20:15 und Trainer Erden entschied sich auf eine komplette Manndeckung umzustellen. Doch auch diese Maßnahme konnte nichts mehr am Ergebnis ändern und man verlor schließlich mit 25:20. Das bittere dabei ist, dass der Gegner an diesem Abend spielerisch sicherlich nicht besser zu bewerten war, die Mannschaft sich aber wieder einmal durch zu viele individuelle Fehler und eine viel zu laxe Chancenauswertung um ein besseres Ergebnis gebracht hat.

Ein herzliches Dankeschön geht an die zahlreich mitgereisten Grabener, die auch in dieser schwierigen Phase der Saison unerschütterlich hinter der Mannschaft stehen.

Für Graben spielten: B. Reimann (Tor), D. Fetzner (Tor), J. Pfirmann (4), L. Schmidt, F. Klonig, S. Melder (1), A. Keric (2), M. Herzog (2), M. Geiger (4), M. Arbogast (5), S. Kammerer, M. Brecht, F. Zinecker (2), A. Raupp

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.