Unsere „Grawama Fasanacht“ – feiern mit Freunden!

Bunter Abend 2015 in der Pestalozzihalle

 In der gut besetzten Pestalozzihalle boten unsere Akteure vom FV und TSV Graben dem Publikum eine große Show. Unsere Showtanzgruppen werden momentan vom TSV in den verschiedensten Altersklassen präsentiert. Besonders die jungen Küken oder Teenies werden dabei von ihren Eltern und Verwandten im Publikum unterstützt. Wieder hatten wir mit den „Showhexen“ der Kunglhexen Linkenheim eine Gastgruppe mit dabei. Deren auftreten und auch die zahlreiche Anhängerschaar ist sehr zu loben. Die Gemeinschaft der Mitwirkenden unserer Veranstaltung hat nach wie vor einen tollen familiären Charakter wo sich jeder über die Leistung des anderen freuen kann. Dies gilt auch für die Wortbeiträge unserer eigenen Büttenredner und die Tatsache, dass alle Reden in diesem Jahr auch selbst geschrieben wurden.

Nach diesem Vorwort nun zum Programm welches das Niveau der Vorjahre mindestens halten konnte und richtig Spaß machte.

Mit dem Einzug der Prinzengarde und des Elferrates kam auch unser Bürgermeister der Gemeinde Graben-Neudorf Hans D. Reinwald auf die Bühne. Seine Grußworte zeigten wie auch er gespannt war was auch über ihn und die Gemeindeverantwortlichen wohl denn so gebracht wird. Unser Präsident Uwe Metzger überreichte ihm den von Claudia Konzi gestalteten Jahresorden der Grabener Fastnacht. Claudia ist eine Arbeitskollegin unseres Präsidenten und entwirft den Orden nun schon seit dem Jahre 2003.

Mit ihrem temporeichen und rassigen Tanz der Prinzengarde eröffneten die von Ramona Müller hervorragend vorbereiteten jungen Damen der Rhythmischen Sportgymnastik (RSG) mit diesem Auftritt das Programm. Im weiteren Verlauf waren die Mädchen eine tolle Hilfe im Service der Bühnenregie und bei der Begrüßung unserer Gäste.

Den Auftakt in der Bütt meisterten dann Leonie Gamer und Jenny Tirolf mit Bravour. Die beiden jungen Handballerinnen und Nachwuchskünstler der Grabener Fastnacht kamen als „Chantal und Gerda“ auf die Bühne und zeigten auf wie man trotz oder gerade wegen der modernen Technik mit App und SMS in der Kommunikation untereinander doch einige Probleme haben kann.

Die jüngsten Tänzerinnen an diesem Abend waren die RSG Küken von denen die meisten erstmals auf der Grabener Narrenbühne standen. Martina Gablenz, Nathalie Schmitt, Sandra Steinsdörfer und Anna Geschwill sind für diese Gruppe und das tolle Debüt mit dem Showtanz „Affenstark“ verantwortlich. Weiterhin konnte man auch schon bei den Proben spüren, dass die Mädchen in guten Händen sind und deshalb mit Freude und Spaß auf der Bühne stehen. Sarah Metzger verkörpert nun schon seit 14 Jahren den „Grawama Broddlhaffer“. Die Routine merkt man ihr bei ihren Anmerkungen und Spitzen zur Lokalpolitik und den Ereignissen in unserer Gemeinde durchaus an. Die guten Gemeindefinanzen und der damit reichlich gedeckte Tisch sollte es dem Gemeinderat doch ermöglichen eine für den Wettspielbetrieb geeignet Halle mit Tribünen zu bauen. Diese und andere Anregungen aus ihrem Beitrag sollten sicher auch zum genaueren Nachdenken anregen.

Nun begrüßten Präsident und Vizepräsident die Spargelhoheiten der Gemeinde auf der Bühne. Die Spargelkönigin Jennifer Weidelich und ihre Prinzessinnen Antonia Fleischer und Franziska Layher zeigten sich sehr angetan von der Einladung und als besonderes Schmankerl sagte Jennifer nach ihren Grußworten die nächste Gruppe an. Mit dieser königlichen Ansage kamen die Guggenmusiker der „Grawama Schbarglbadscha“ in die Halle und mit ihrem unverwechselbaren Sound brachten sie die Stimmung auf den ersten Höhepunkt. Die „Schbarglbadscha“ angeführt von ihrem Tour Manager Marco Gerber und Vorstand Daniela Herzog fühlten sich bei ihrem Heimspiel sichtlich wohl und die Liedauswahl passte exakt zu dem was das Publikum hören wollte.

Obwohl er noch gar nicht an der Reihe war bot dann Michael Metzger eine Einlage der besonderen Art. Schnell brachte er das durch die Guggenmusik aufgewühlte Publikum wieder in den Saal und etwas zur Ruhe, um dann aber gleich wieder mit seinen Witzen das Stimmungsbarometer nach oben zu treiben.

In den deutschen Nationalfarben schwarz-rot-gold präsentierte Gabi Müller ihre RSG Teenies. Als „Die wahren Fußballfans“ und in Jubelpose für die gewonnene Fußball WM brachten sie dieses Großereignis des Jahres 2014 noch einmal eindrucksvoll in Erinnerung. Die Mädchen des TSV waren nicht das erste Mal mit dabei und steigern sich von Jahr zu Jahr. Neben dem Training für die Wettkämpfe ist der Auftritt an Fastnacht sicher ein Highlight in deren Sportlerleben.

Gerade wollte der Präsident die Mitarbeiter im Hintergrund einer solchen Veranstaltung vorstellen als sich die Bühnenregie zu Wort meldete. Hier arbeiteten an diesem Abend Volker Herzog und Michael Nöckel als „ Engel und Teufel“ gemeinsam und wollten plötzlich mit ins Programm. Der Teufel wollte eine Höllenfahrt durch das Neudorfer Ohr mit dem Bürgermeister machen und der Engel sieht wie immer alles himmelblau und die allerbesten Menschen im Rathaus sitzen. So kam es bei dieser tollen Büttenrede zu einer Ortsdurchfahrt der besonderen Art.

Aber auch die „Hauptaufgabe“ hinter der Bühne erledigten die beiden mit der nötigen Ruhe und Zuverlässigkeit. Nie musste auf Requisiten gewartet werden, die Blumensträuße lagen parat und die Erfrischungen für die Akteure kamen mit Hilfe der Gardemädchen pünktlich auf die Bühne.

Unterstützt wurde die Bühnenregie von unserem Ur-Fastnachter Hubert Fies der sich als „Löwenträger“ nicht zu schade ist diesen wichtigen Job hinter der Bühne zu erledigen.

Als Gastgruppe kamen „Die Showhexen“ der Kunglhexen Linkenheim mit ihrer Show „Freak Circus“ auf unsere Narrenbühne. Auch die Truppe von Sarah Feuchter scheint sich im familiären Umfeld der Grabener Fastnacht sehr wohl zu fühlen und überzeugte mit einem sehr guten Show Act. Zumal es deren Manager Bernhard Vogl jedes Jahr gelingt eine große Fangemeinde aus Reihen der Kunglhexen und seines GV Liederkranz als Zuschauer zu gewinnen.

Dass es noch eine Stammtischkultur im Wirtshaus gibt zeigten anschließend Rebecca Süß und unser Elferrat Uwe Liebmann als „Die Wirtin und ihr Stammgast“. Zwar blieb es beim Zwiegespräch weil die anderen Stammtischbrüder offensichtlich den Termin verpassten hatten. Ob es nun Themen vom Ort, die Zwillingskinder in Monaco oder hochaktuelle politische Dinge waren am Stammtisch gibt es immer etwas wo man sich aufregen und auslassen kann. Beide spielten ihre Rollen mit Hingabe und Leidenschaft und die Erfahrung aus manchen Theaterstücken war durchaus anzumerken.

Die „Dörtes in the sixties“, die TSV Handball Damen um Alina Berger waren an diesem Abend in den 60 er Jahren zu Hause. Bei einem launigen Vorgespräch brachten Laura Miermeister, Sarah Metzger und Lisa Pauli zunächst das Publikum in die richtige Zeit um dann mit bekannten Melodien gemeinsam mit den anderen Mannschaftkameradinnen das Publikum in Bewegung zu bringen.

Den Schwung und das Tempo sowie den Witz sollte man in positive Energie umwandeln und in die kommenden Handball Meisterschaftsspiele mitnehmen. Dann kann diese Mannschaft keiner mehr schlagen.

Anschließend bat unser Präsident die Abordnung der Neudorfer Karnevalsgesellschaft auf die Bühne. Deren Präsident Daniel Prestel und Zugmarschall Tim Poppelreiter wurden zusammen mit dem Prinzenpaar Michele I. und Wolfgang II. sowie dem Kinderprinzenpaar Melissa I. und Niclas I. gut gelaunt von Uwe Metzger und seinen Vizepräsidenten Klaus Geschwill und Karl-Albert Spieß begrüßt. Nach den launigen und netten Grußworten der Prinzenpaare sowie der beiden Präsidenten sowie dem Tausch der Jahresorden wollten wir von der Grabener Fastnacht den schönen Rahmen unseres Bunten Abends nutzen und der NEUKAGE zum 5 x 11 jährigen Jubiläum gratulieren. Dies ist uns mit den Ausführungen unseres Präsidenten und mit Hilfe unseres Publikums, das sich zu Ehren unserer Gäste respektvoll von den Plätzen erhob, gut gelungen. Daniel Prestel zumindest war nach eigener Aussage dermaßen positiv ergriffen, dass er keine Worte mehr fand sich sofort zu bedanken. Später tat er dies im persönlichen Gespräch und meinte es käme ziemlich selten vor, dass er sprachlos ist aber in diesem Moment war es so.

Wir freuen uns, dass uns diese Überraschung gelungen ist und hoffen die Freundschaft zwischen den Fastnachtern in Graben-Neudorf wird sich auch dadurch weiter festigen!

Es folgte mit Michael Metzger ein weiteres Original auf unserer Grabener Narrenbühne. „Metze“ als „Grawama Bu“ in der Fastnacht immer ein Höhepunkt der Veranstaltung sparte auch nicht mit Spitzen Richtung Neudorf. Immerhin haben wir bei deren Prunksitzung auch einiges abbekommen. Seine Art seine Witze und Anekdoten auf der Bühne zu präsentieren ist einzigartig. Bürgermeister, Elferräte und Mitbürger aus dem Ort, keiner ist vor seinen Pointen sicher und selbst die Zauberkunst hatte „Metze“ für seinen Auftritt und den im Publikum sitzenden Zauberkünstler „Mister Black“ entdeckt.

Der folgende Showblock mit zwei Showtänzen der Extraklasse bildete den Abschluss unseres Non Stopp Programms.

Die von Ramona Müller trainierten Damen und Herren von „RSG Team / Handball and friends“ hatten mit ihrem Showtanz „Der Mexikaner und der verlorene Kaktus“ zwar in der Vorbereitung einige Probleme, wie diese Gruppe die Idee jedoch beim Bunten Abend umsetzte und auf die Bühne brachte war allerdings richtig toll. Ausdruck und Kostüme passten perfekt und auch die sportlichen Elemente kamen bei dieser Darbietung nicht zu kurz. Die Akteure, um die Damen der Graben-Neudorfer Mannschaft des Jahres vom TSV Graben, waren sehr gut drauf und zeigten einen Showtanz auf sehr hohem Niveau.

Für „Dance and fun 44 +/-„ war es offensichtlich wieder eine großer Freude das Programm ab zu schließen. Es war deutlich zu sehen mit wie viel Spaß und Hingabe sich dem Thema des Showtanzes gewidmet wurde. Die Erfahrung aus vielen Auftritten brachte die Truppe von Christine Herzog und Gabi Müller voll mit ein und die Lieder zu „Volksmusik meets Rock“ schien die Tänzerinnen und Tänzern noch mehr zu motivieren. Alle waren fit und top vorbereitet, die Präsentation stimmte wieder einmal auf den Punkt. mit Tempo und Klasse brachte diese Truppe zum Abschluss des Show Programms einen weiteren Glanzpunkt auf die Bühne.

Mit dabei ist hier auch immer Frauke Rudolph die mit ihrem Team in der Maske „nebenbei“ noch eine wichtige Aufgabe beim Bunten Abend erfüllt.

Unter den Klängen der Tanz und Showband „Smile“ bat der Präsident noch einmal alle Mitwirkenden zum großen Finale auf die Bühne und danke auch, den im Umfeld und Hintergrund tätigen Personen für ihre Arbeit.

Hier sind die Mitarbeiter der Regie zu nennen. Für die Tontechnik vom Team Frieder Burgstahler Christian und Marco Mayer sowie Timo Gamer und zuständig für die Beleuchtung vom Team Herbert Langendorf war Kalle mit dabei. Weiterhin die Helfer vom DRK Graben-Neudorf sowie der Hausmeister der Halle. Natürlich auch die Vorstandschaft und Verwaltungsmitglieder unserer Haupt- und Fördervereine vom FV und TSV Graben.

Die zahlreichen Helfer beim Auf- und Abbau und von der Bewirtung, der Einlasskontrolle und an der Garderobe. Einfach alle guten Menschen die zum Gelingen einer solchen Veranstaltung positiv beitragen. Nur mit Euch allen ist eine solche Veranstaltung zu bewältigen und die Faschingsgemeinschaft FV/TSV Graben kann stolz sein mit seinem Bunten Abend und der Hilfe seiner Mitglieder die Fastnacht und die Kulturlandschaft in Graben-Neudorf zu bereichern.

Gerade deshalb ist es wichtig unsere Fastnachtsveranstaltungen am Leben zu erhalten und vor allem

für unsere Vereine positiv, auch finanziell positiv, durch zu führen.

Uwe Metzger

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.