Handball: TSV holt sich den ersten doppelten Punktgewinn im Derby gegen Liholi

Die Landesligamannschaft des TSV Graben hat sich am vergangen Sonntag endlich einmal für dengroßen Kampf und den immensen Aufwand in einem Spiel belohnt. Nach der blamablen Pleite im letzten Spiel gegen den TV Wössingen forderte Trainer Erden Wiedergutmachung. Vor allem aber forderte Erden von seiner Truppe, dass sie ackert und gerade in der Abwehr kämpft um den knapp 200 Zuschauern in der AK-Halle zu zeigen, dass hier trotz der Tabellensituation und der vielen deutlichen Niederlage ein Team mit Herz auf dem Feld steht.

Obgleich Graben auf seine beiden Toptorschützen Spielmann und Pfirmann verzichten musste, setzte die Mannschaft die Vorgaben des Trainers leidenschaftlich um. Anfangs noch etwas nervös agierend, kam mit jedem Treffer ein Stück Selbstvertrauen und die Erkenntnis zurück, dass es heute klappen könnte mit dem ersten Sieg der Vereinsgeschichte in der Landesliga. Angeführt vom umsichtigen Spielmacher Arbogast, kämpfte  man sich nach einem 7:11 Rückstand ab Mitte der ersten Hälfte Tor um Tor heran. In der 29. Minute konnten unsere Männer dann das erste Mal mit 15:14 in Führung gehen. Jetzt war endgültig der Glaube an den ersten Saisonsieg bei den Spielern angekommen.

Auf dem Feld zeigt sich dies durch eine geschlossene, aggressive und flexible Abwehrarbeit die unsere Gäste immer wieder vor fast unlösbare Aufgaben stellte. Vorne gelangen in der 2. Hälfte dann Aktionen und Würfe, an denen  man endlich sieht was unsere Spieler leisten können wenn sie an sich glauben. Gut getan hat dem Angriffspiel Rückkehrer Armin Keric, der zum ersten Mal nach dem Hinspiel in Linkenheim wieder ins Spielgeschehen eingegriffen hat. Die lange Verletzungspause forderte zwar kräftemäßig ihren Tribut aber dies sollte an diesem Abend keine Rolle spielen. Mit großen Herz und druckvollen Angriffsaktionen führte Keric die Mannschaft zum letztlich hochverdienten 34:31 Heimsieg. Auch wenn dieser Erfolg an der Tabellensituation nichts ändert, war es doch unglaublich wichtig, dass die Mannschaft über 40 Minuten in Führung lag, die 30 – Tore Marke geknackt hat und am Ende dann endlich einmal belohnt wurde.

Das alles sollte uns motivieren am kommenden Sonntag um 18.00 Uhr (AKH) gegen den aktuellen Tabellenführer aus Weingarten/Grötzingen frech, unbekümmert und vor allem mit Spaß aufzuspielen. Dann wird auch der Funke wieder auf unsere treuen Zuschauer überspringen und wir dürfen uns alle auf eine tolle Stimmung in der Halle freuen

Torschützen: M.Arbogast 7/4, M. Brecht 3, M. Geiger 7, M. Haßler 2, A. Keric 7, T.Polzer 2, L. Schmidt 4, F.Zinecker 2.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.