Handball: TSV Graben vs. HSG Ettlingen/Bruchhausen

Was eine mitreißende Partie erlebten die Zuschauer am Ostersamstag in der Adolf-Kußmaul-Halle in Graben. Nach 5 gespielten Minuten führten die Gäste der HSG mit 3:1 und es sah so aus, als müssten sich unsere Grabener wieder einmal überrennen lassen. Durch konsequente Abwehrarbeit und sichere Torabschlüsse konnten sich unsere Landesligaherren allerdings immer weiter heran kämpfen und gingen in Minute 13 dann auch verdient 7:6 In Führung.

In diesem hitzigen Spiel hatten die beiden Schiedsrichter immer wieder Probleme den Überblick zu behalten und es hagelte einige 2-Minuten-Strafen. Doch an diesem Abend tat dies dem Kampfeswillen unserer Jungs keinen Abbruch und man wusste auch in den zahlreichen Unterzahlphasen zu gefallen. So wurde der Vorsprung immer weiter ausgebaut, sodass man zehn Minuten vor Ende 11:7 in Front lag. Mit dem gut aufgelegten J. Krasowski im Rücken, der einige Großchancen der Gäste in der  Schlussphase entschärfte, konnte der Vorsprung sogar noch weiter ausgebaut werden (13:8).

Am Ende gewannen unsere Jungs dann dank einer richtig tollen Leistung 15:11. Trainer Erden zeigte sich sichtlich erfreut über die Leistung seines Teams: „In dieser zweiten Halbzeit haben meine Jungs gezeigt, dass sie richtig guten Handball spielen können und welch großes Kämpferherz diese Mannschaft besitzt. Leider gab es halt auch diese schlimme erste Halbzei!“

Ach ja, stimmt! Es gab ja auch noch eine erste Halbzeit, welche 7:14 verloren ging. Das Gesamtergebnis der Partie lautete deshalb auch 22:25 für die Gäste aus Ettlingen – aber man muss ja nicht immer alles verraten…

Für Graben spielten: J. Krasowski (Tor), D. Fetzner (Tor), L. Schmidt (2), J. Pfirmann (7), S. Melder (1), S. Kammerer, L. Völker, M. Haßler (3), M. Geiger, L. Spielmann (2), T. Polzer (3), M. Brecht (1), F. Zinecker (1), F. Klonig (2)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.