Handball: TV Forst vs. TSV Graben

Ein versöhnlicher Saisonabschluss gelang unseren Landesligaherren am vergangenen Sonntag beim Heimspiel gegen den TV Forst.

Von Beginn an spürte jeder Zuschauer in der Halle, dass die Mannschaft brannte, um dieses letzte Spiel in der Landesliga unbedingt zu gewinnen. Nach dem letzten (unsäglichen) Spiel musste man sowohl auf Spielmacher Max Brecht sowie auf Kapitän und Defensivspezialist Florian Zinecker verzichten. Glücklicherweise konnte sich Armin Keric rechtzeitig fit melden, was dem Spiel unserer Grabener sichtlich gut tat.

Vom Start weg waren unsere Jungs hochkonzentriert bei der Sache. Die offensive 3-2-1-Abwehr stellte die Gäste immer wieder vor Probleme. Durch einfache Ballgewinne hinten konnten vorne schnelle Treffer erzielt werden und es stand nach 10 gespielten Minuten folgerichtig 6:3. Danach schlichen sich zwar einige Fehler ein und die Forster kamen wieder auf ein Tor heran, bis zur Pause konnte der 3-Toreabstand aber wieder hergestellt werden und die Teams gingen mit 12:9 in die Kabinen.

Dort heizte Trainer Erden seine Jungs noch einmal richtig an und forderte weiterhin eine bissige Abwehr und sichere Torabschlüsse. Dies gelang zu Beginn der zweiten Halbzeit auch ganz ordentlich. Der Vorsprung konnte bis zur 36. Minute gehalten werden. Dann kam jedoch der altbekannte Bruch ins Grabener Spiel und man versuchte zu hektisch zu Torabschlüssen zu kommen und verlor so ein ums andere Mal leichtfertig den Ball. Bis zur 42. Minute hatte sich Forst wieder auf 17:16 herangepirscht und lauerte nun nur noch auf Fehler unserer Jungs. Doch anders als in vielen vorangegangenen Partien ließ man das Spiel an diesem Abend nicht komplett davon gleiten und das Team fing sich wieder. Durch einen sensationellen Zwischenspurt konnten unsere Grabener bis zur 50. Minute auf 23:17 davonziehen.

Der laienhafte Zuschauer würde bei einem solchen Spielstand wohl von ‚Vorentscheidung‘ reden – da hat er sich aber noch nie ein Spiel des TSV Graben angesehen: Zum Ende der Begegnung machten es unsere Herren nämlich noch einmal richtig spannend! Durch eine doppelte Manndeckung der Forster ließ man sich unnötigerweise komplett verunsichern und wurde im Angriff fahrig. Die Gegner konnten so den Vorsprung immer weiter verkürzen und arbeiteten sich bis anderthalb Minuten vor Schluss noch einmal auf 25:24 heran. Aber an diesem Abend siegte der eiserne Wille und man gewann das Spiel am Ende verdient- und dem Spielverlauf durchaus angemessen – mit 27:24.

Es spielten: D. Fetzner (Tor), J. Krasowski (Tor), J. Pfirmann (4), L. Schmidt (4), S. Melder (3), S. Kammerer (2), A. Keric (1), M. Geiger (4), T. Polzer (1), L. Spielmann (8), L. Völker, F. Klonig, M. Herzog

Eine lange und entbehrungsreiche Saison geht damit mit einem schönen Erfolgserlebnis zu Ende. Großes Verletzungspech, innermannschaftliche Querelen und viele teils bittere Niederlagen stellten die Spieler immer wieder auf die Probe. Wie oft musste man teils uneinholbaren Rückständen hinterherrennen, wie oft hat es am Ende nur knapp nicht gereicht. Alles in Allem hat die Mannschaft aber bis zum Ende Moral bewiesen und sich nie unterkriegen lassen und somit ihren großartigen Charakter bewiesen!

An dieser Stelle möchten wir uns ganz herzlich von Max Geiger und Lars Spielmann verabschieden, welche vor der Saison zu uns gestoßen sind. Max wird seine Handballkarriere größtenteils beenden und sich mehr um seine Familie und seine Firma kümmern. Dabei wünschen wir Dir alles Beste Max! Lars wird in seiner Heimat beim TSV Kuhardt in der Pfalzliga hingegen den nächsten Karriereschritt wagen, wobei wir Dir, lieber Lars, viel Erfolg und alles Gute wünschen! Außerdem bedanken sich die Spieler und alle Verantwortlichen ganz herzlich bei den stets treuen Zuschauern. Ihr habt auch teils weite Anfahrten nicht gescheut und uns auch in den vielen Tiefschlägen der Saison stets begleitet und immer wieder aufgebaut.

Das Team um Trainer Erden verabschiedet sich nun in die wohl verdiente Sommerpause. Pünktlich zum Beginn der Vorbereitung melden wir uns dann wieder, wenn es heißt, den direkten Wiederaufstieg anzupeilen!

Wir wünschen Euch/Ihnen nun einen erholsamen und (hoffentlich) herrlich warmen Sommer!

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.