Jahresbericht 2015: Abteilung Turnen weiblich

Wettkampfgruppe

Alle Jahre wieder lassen wir an dieser Stelle ein Sportjahr Revue passieren.

Angefangen hatte der Sportbetrieb wie immer mit den Wintermannschaftskämpfen im März 2015 in Ubstadt. Hier belegten Anna Zaczek, Nele Baumgärtner, Persia-Fatima Brecht und Berna Sarier den 5. Platz in der AK 16/17 der Bezirksklasse. Platz 3 erturnten sich Fia Müller, Malia Baumgärtner, Charlotte Völler und Jaymee Lang in der AK12/13 und auf Platz 4 landeten Michelle Amberger, Kira und Mira Haugwitz, Maya Frey und Louisa Jäckle.

In der Regioliga der Turngaue Pforzheim-Enz, Karlsruhe und Kraichturngau Bruchsal erturnten sich unsere ältesten Turnerinnen in diesem Jahr den 4. Platz. Es turnten Sandra Auerswald, Svenja Schuhmacher, Julia Ebersold, Tabitha Hoffmann (ehem. Notheis), Vanessa Jäckle, Meike Jung, Alicia Feist und Louisa Zaiss.

Unsere jüngeren KM-Turnerinnen starteten 2015 in der Gauliga mit zwei Mannschaften und belegten nach dem Rückkampf die Plätze 5 (0,05 Punkte hinter Gondelsheim auf Platz 4 und 6, nachdem sie in der Vorrunde auf den Plätzen 2 und 7 lagen.

Im Mai fanden in Schiltach die Bad. Seniorenmeisterschaften statt, bei denen der TSV Graben mit Sandra Auerswald und Svenja Schuhmacher vertreten war. Sandra wurde hier Vizemeisterin der Frauen 35+ und Svenja belegte in einem überaus großen Teilnehmerfeld Platz 10. Als Kampfrichterin bzw. Betreuerin waren Julia Ebersold und Tabitha Hoffmann mitgereist.

Auch bei den Gaueinzel- und mannschaftsmeisterschaften, die beim Tag des Turnens im Oktober in der Pestalozzi-Hallen in Graben-Neudorf  ausgetragen wurden, zeigten unsere Mädels recht ansprechende Leistungen.

In der AK 16 u. älter in der KM3 belegten Julia Ebersold und Svenja Schuhmacher die Plätze 1 und 2. In der AK 13 u. älter erturnten sich Naomi Albrecht Platz 2, Jaymee Lang Platz 4, Persia Brecht Platz 10, Jenny Blum Platz 11, Berna Sarier Platz 13 und Anna Zaczek Platz 14. Über einen Treppchenplatz konnte sich auch Malia Baumgärtner freuen. Sie wurde 3. der AK 11/12. Hier belegten Fia Müller und Charlotte Völler die Plätze 6 und 7. Ebenfalls einen 3. Platz erreichte Louisa Jäckle in der AK 10 u. jünger.

In der Mannschaftswertung erreichte Graben I mit Anna, Naomi, Jaymee und Louisa den 3. Platz, dicht gefolgt von Graben II auf Platz 4 mit Persia, Berna, Jenny, Charlotte, Malia und Fia.

Inzwischen haben einige der 13 – 16jährigen Turnerinnen das Turnen beenden müssen, da sich die schulischen Anforderungen nicht mehr mit unseren ungünstigen Trainingszeiten in Einklang bringen ließen. Einzelne fanden bei anderen Vereinen bessere Bedingungen, aber für die Mehrzahl war die Belastung einfach zu viel. Schade eigentlich, da doch das eine oder andere Talent dabei war.

Erfreulich ist dagegen der Zuwachs ein ganz jungen Turneinsteigern. Momentan haben wir einen regen Zustrom an 5jährigen, sodass wir hoffen, wieder einen erfolgreichen Nachwuchs zu bekommen. Wenn wir dies mit einem regelmäßigen Training erreichen könnten wäre das toll, aber allein im Januar und Februar 2016 vielen bisher 9 von 16 Trainingseinheiten aus, da die Pestalozzi-Halle anderweitig belegt war.

Es wäre wünschenswert, wenn nicht jeder Verein, der samstags eine Veranstaltung hat, bereits freitags die Halle komplett blocken würde, sondern vielleicht erst ab 18.00 Uhr oder nur teilweise, sodass wir event. in einem 1/3 trainieren könnten. Solche Überlegungen sollten sowohl in der Vorständevereinigung als auch im Kulturausschuss beraten werden, denn die meisten Vereine beginnen ohnehin nicht vor 17.30 – 18.00 Uhr mit ihren Aufbauten, da die Helfer berufstätig sind.

An dieser Stelle möchte ich mich bei meiner Abteilung mit allen Trainern, Turnerin-nen und Eltern ganz herzlich für die super Zusammenarbeit und den Zusammenhalt bedanken. 2015 waren wir Ausrichter für drei Veranstaltungen, wobei zwei davon über einen ganzen Tag verteilt waren, was unsere Abteilung vor eine große Herausforderung stellte, aber bravourös gemeistert wurde.

Im Jahr 2016 werden wir nur einen kleinen Heimwettkampf der Regioliga im Mai in der Pestalozzi-Halle austragen können, da diese dann bis Ende Oktober für den Sportbetrieb geschlossen ist und die anderen Hallen nicht die nötigen Bodenver-ankerungen aufweisen, um unsere Turngeräte sicher zu installieren.

Wie es danach mit Veranstaltungen bei uns aussieht müssen wir kurzfristig entscheiden. Aber wir sind ja flexibel.

Johanna Schuhmacher

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.