Galerie Abteilung RSG: Dt. Meisterschaften Gymnastik und Tanz in Röbel/Müritz

-der TSV Graben belegt den 3. Platz

Am 01./02.10.2016 richtete der TSV 90 Röbel/Müritz die diesjährigen Dt. Meisterschaften Gymnastik und Tanz aus. Der TSV Graben hatte sich hierfür als Turnfestsieger bei den Bad.-Württembergischen Meisterschaften Ende Juli in Ulm qualifiziert. Als einziger Vertreter des Badischen Turnerbunds reiste die Gruppe 750 km Richtung Nordosten. Unbedingt wollte man einen Platz auf dem Treppchen erreichen und dementsprechend hoch war die Motivation im Training. Intensiv wurde 3x wöchentlich trainiert, unsere Kampfrichterin Laura als zusätzliche Trainerin eingesetzt, Videoanalyse ins Training mit eingebaut und anhand einheitlicher Trainingsbekleidung an der Synchronität gefeilt. Die Fahrt in die „bunte Stadt am kleinen Meer“ sollte sich lohnen.

Bereits bei der Stellprobe am Freitagabend konnten wir die Konkurrenz beobachten und stellten fest, die war immens hoch. Skeptisch ging man dann am nächsten Tag in den Vorkampf, aus dem sich von 12 Teilnehmergruppen die besten 8 Mannschaften für das Finale am Samstagabend qualifizierten. Dies gelang der Mannschaft jedoch souverän und beim Blick auf die Ergebnisliste war klar, das Ziel „ein Platz auf dem Treppchen“ war machbar.

Noch einmal sammelten die Gymnastinnen ihre Kräfte und zeigten am Abend eine tolle Gymnastik mit 4 Reifen und 2 Bällen. Die vielen kleinen Patzer aus dem Vorkampf wurden abgestellt und die Gerätewechsel klappten alle. So war der Weg frei, wussten wir doch, dass der neue Tanz zu asiatischen Klängen bei den Kampfrichterinnen gut ankam. Die Mädchen gaben nochmals ihr Bestes und präsentierten den Tanz ausdrucksstark bis zur Schlusspose. Danach hieß es warten und die Konkurrenz beobachten. Reichten die Punkte für einen Podestplatz?

Die Freude bei der Siegerehrung war dann riesengroß, als die Platzierung bekannt wurde. Die Gruppe belegte hinter dem TSC Neubrandenburg und dem Oldenburger Turnerbund den 3. Platz. Eine super Platzierung, bei der die Mühen der letzten Wochen plötzlich vergessen waren.

Am nächsten Tag fanden dann die Finaldurchgänge Gymnastik und Tanz statt. Hierfür hatten sich die Gymnastinnen als Vorkampf 2. und 4. auch qualifiziert. Leider verletzte sich jedoch eine Gymnastin und man konnte nicht antreten.

Nichtsdestotrotz ein gelungenes Wochenende für die Gymnastinnen Annalena, Anne, Ramona, Caroline, Sarah, Janina, Doro, Imke und ihre Trainerin Michaela sowie für Abteilungsleiterin und Organisatorin Gabi. Bedanken möchten wir uns noch bei Anna Seel, die als Kampfrichterin eingesetzt war und als Ratgeber immer zur Seite stand sowie unserem mitgereisten kleinen aber lautstarken Fan-Club. DANKE, an ALLE die uns unterstützt haben!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.