Die Traumtänzer waren los

Samstag, 18.02.2017 – Pestalozzi-Halle in Graben-Neudorf


Ein mysteriöser Anfall von Schlaf-Trunkenheit überkam die Gäste der Faschingsgemeinschaft des TSV und FV Graben bei deren buntem Abend, welcher offenbar Halluzinationen auszulösen schien.
Vor deren und den Augen des gesammelten Elferrates tanzten nämlich plötzlich lebendig gewordene Bettlaken über die Bühne, bevor sich die Dunkelheit in der Halle ausbreitete und der Sternenhimmel in seiner vollen Pracht erstrahlte. Verdutzt rieben sich noch die Letzten den Schlafsand aus den Äuglein, da wurden sie von einer Gruppe Traumtänzern wieder ins Hier- und Jetzt zurückgeholt. Im Rausch der Lichter, der pulsierenden Rhythmen der Musik und der grazilen Choreographie der Akteurinnen und Akteure gab es für das begeisterte Publikum dann kaum ein Halten mehr.

Doch damit nicht genug: Das alles gipfelte zum Finale in einer Kissenschlacht mit regelrechter Feder-Explosion woraufhin eine Horde wild gewordener Hühner über das Parkett gackerte! Klingt verrückt? Das stimmt. Aber so sind Träume nun mal und im Traum ist alles erlaubt…

Nach ca. 7 Minuten war dann dieses Spektakel auch schon wieder vorbei und die Gymta-Gruppe des TSV Graben und ihre vier männlichen Mitstreiter erhielten frenetischen Applaus.
Ein rundum gelungener Auftritt also, der allen Beteiligten Spaß, Action und Freude bereitet hat.

Vielen Dank an dieser Stelle an das Bühnenpersonal, welches nach dem Tanz das „Federchaos“ beseitigen musste!
In diesem Sinne, bis zum nächsten Jahr…und bis dahin: Schöne Träume!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.