Faschingsgemeinschaft FV/TSV Graben – „Das Herz am richtigen Fleck“!

Unserer Akteure zelebrieren die echte Grabener Fastnacht!

Mit dem Motto unseres Jahresordens lässt sich ganz einfach ausdrücken wie der Bunte Abend der Grabener Fastnacht in diesem Jahr zelebriert wurde. Es ist gewiss nicht unsere Art in Superlativen zu schwelgen, aber wir können stolz sein eine Veranstaltung dieser Art und Güte zu haben und mit dabei zu sein. Ferner blicken wir sehr positiv in die Zukunft und wollen den Bunten Abend im kulturellen Programm unserer Gemeinde weiterhin präsentieren.

Auch mit dem Wechsel in der Moderation welche im nächsten Jahr ansteht wird frische und neue Energie auf der Bühne zu spüren sein. Denn gerade dieses spezielle Feeling und das familiäre Miteinander ist das Besondere unserer Veranstaltung.

Doch nun zum Bunten Abend 2018 welcher in einer schön dekorierten Halle, mit einem umgestalteten Bühnenbild beim toll aufgelegten Publikum großen Anklang fand. Die Verantwortung für die Dekoration und die Bühnengestaltung lag wieder beim Team von Sandra Steinsdörfer die bei der Umsetzung der Änderungen auf der Bühne besonders von Wilfried Rösch unterstützt wurde. Die neue „Elferratslounge“ mit dem Präsidium in der Mitte fand durchweg positive Resonanz.

Pünktlich begann unser Non-Stopp  Programm mit dem gemeinsamen Einmarsch der Prinzengarde und unseres Bürgermeisters Christian Eheim. Auf dem Weg zur Bühne begrüßte der Präsident Uwe Metzger das Publikum und der Elferrat zog mit Klängen von AC/DC „Highway to Hell“ in den Saal ein. Nach den Grußworten des Bürgermeisters eröffnete die RSG Prinzengarde den Reigen der Showtänze. Meike Alt hatte ihre neu formierte Gruppe bestens auf die Premiere bei der Grabener Fastnacht vorbereitet.

Unser Bürgermeister Christian Eheim berichtete in der Bütt wie es ihm im ersten Jahr als Bürgermeister im Gemeinderat und in Graben-Neudorf ergangen ist. Scheinbar ist es für ihn eine recht aufregende Zeit was ihn immer wieder zu seinem Ausspruch: „Graben-Neudorf o liewe Leit“ animierte.

Angeführt von der musikalischen Leiterin Manuela Nagel waren die „Grawama Schbarglbadscha“ wiederum ein Garant für einen atemberaubenden Auftritt.  Das speziell einstudierte Programm zum 25-jährigen Bestehen brachten die Guggenmusiker um Vorstand Daniela Herzog und Tour Manager Marco Gerber mit vollem Elan auf die Bühne.

Nachdem dann die Gäste im Saal etwas durchgeatmet hatten war es Zeit für den „Grawama Broddlhaffa“.  Sarah Köhler berichtete gekonnt, mit Ironie und Witz aus dem lokalen Geschehen.

Ob es nun der Bürgermeister in Wild West Manier oder der kommunale Frieden im Gemeinderat war, es gab einiges zu broddeln.     

Auch in diesem Jahr präsentierte sich der Nachwuchs unserer RSG Abteilung beim Bunten Abend.

Mit einer „Hüttengaudi“ zeigten die Mädchen wie schön und wichtig es ist sie bei der Grabener Fastnacht zu präsentieren. Trainiert von Meike Alt und Laura Wollenstein und von zahlreichen Eltern und Verwandten im Publikum unterstützt starteten die jungen Damen ins Showtanzprogramm.

Traditionell begrüßten nun Präsident und Vizepräsidenten die Spargelhoheiten der Gemeinde auf der Bühne. Die Spargelkönigin Carolin Mezger sowie ihre Prinzessinnen Melissa Kammerer und Victoria Edelmann zeigten sich sehr angetan von der Einladung und dankten mit einigen launigen Grußworten.

Dass es wichtig ist auch nach Rückschlägen aufzustehen und immer wieder weiter zu machen war im Showtanz der RSG Teenies zu spüren. Mit „Rocky I“ brachten Sie eine tolle Nummer auf die Narrenbühne. Ramona Müller trainierte die jungen Damen für den Kampf des Jahres beim Bunten Abend und lieferte damit ein weiteres Sahnestückchen aus dem Nachwuchsbereich des TSV Graben und der Grabener Fastnacht.

Der Spargel bestimmt von je her das Leben in Graben-Neudorf. Beim Auftritt unserer Spargelbäuerin Rebecca Süß wollte sie sich zunächst als Spargelkönigin bewerben. Nachdem sie dann auf den verwunschenen Spargelprinzen Uwe Liebmann traf musste sie diesen zuerst einmal aus seiner misslichen Lage befreien. Dies war aber nur mit Hilfe der Spargelkönigin Carolin Mezger möglich die nicht zögerte und durch ihren Kuss den Spargelprinzen erlöste. Wiederum eine tolle Büttenrede wo unsere beiden Aktiven durch die ihnen eigene Mimik und Ausdrucksweise zu gefallen wussten.

Eine tolle Präsenz auf der Bühne dann beim nächsten Auftritt. Sind schon die „Dörtes im Neandertal“ eine starke Truppe so wurden sie bei der folgenden Show von den jungen Herren ihrer Abteilung hervorragend unterstützt. Der erste gemeinsame Auftritt der Handballerinnen und Handballer der SG Graben-Neudorf war mehr als gelungen und die Akteure die von Alina Berger, Laura Miermeister und Jan Wilhelm in die Steinzeit geschickt wurden konnten sich bestens in Szene setzen.

Witzig, schlagfertig und trotz der Jugend schon mit einer starken Bühnenpräsenz wurde nun das Zwiegespräch zwischen „Otto und Sandy“ präsentiert. Mit ihrer selbst verfassten Büttenrede hatten Leonie Gamer und Jonas Herzog stets die Lacher auf ihrer Seite. So war die selbstbewusste (eingebildete) Sandy (von Jonas dargestellt) stets in Beobachtung von Otto der witzig und aufmerksam seinen Platz am Fenster behauptete.

Mit orientalischen Klängen und einem weiteren gelungenen Auftritt bei der Grabener Fastnacht konnten die Showhexen der Kunglhexen Linkenheim aufwarten. Die Truppe von Jessica Braun und Stefanie Braun erzählten tänzerisch und mit starker Ausdrucksweise die Märchen aus „1001 Nacht“. Neben dem tänzerischen Vergnügen ist hier auch die zahlreiche Anhängerschaft im Publikum zu erwähnen.

Hier begrüßte nun auch der Präsident die vielen Gruppen und Vereine welche sich ihre Plätze anhand der Tischreservierungen gesichert hatten. An dieser Stelle noch mal besten Dank für die Treue und die tolle Stimmung. Weiterhin den „Grawama Schlumbla“ danke für den Besuch und Glückwünsche zu deren 11-jährigem Jubiläum. Leider war uns dies so zum Bunten Abend nicht bekannt sonst hätte es dort durch den Präsidenten eine spezielle Ansage gegeben.

Mit einer kleinen Schunkelrunde durch unsere „Hausband“ die Toys wurden die Grußworte abgeschlossen. Bernd Zirkelbach und Gerald Mohr begleiteten gewohnt souverän und aufmerksam das Programm und spielten danach bis spät in die Nacht zum Tanz auf.

Nun war wieder Boxen angesagt. Als weitere Gastgruppe präsentierte sich die Showtanzgruppe des TSV Neudorf auf der Bühne. Zu Liedern aus den Rocky Filmen, mit Tempo, Klasse und tollen Kostümen in den Farben der USA war der mit originellen Einlagen gespickte Showtanz ein voller Erfolg. Mehr als nur ein Punktsieg für die Damen des TSV Neudorf und deren Trainerinnen Silke Dorner und Esther Stellberg!

Fast passend zur Nummer zuvor dann der Einzug für den nächsten Wortbeitrag. Als „Helden und Spinner“ waren Mike und Michael Nöckel stets auf der Höhe. Captain America und Spiderman,   in fast schon Original Kostümen und dem passenden Auftakt beim Betreten der Bühne, berichteten sowohl vom lokalen Geschehen und aus der großen Welt. In Anlehnung an die Worte unseres Bürgermeisters dann die Pointe zum Schluss der Rede: Christian Eheim „o liewe Leit“.

Mit einer Show der ganz besonderen Art beschenkten die Akteure von RSG Team and friends das Publikum und den begeisterten Präsidenten. Atemberaubend mit welchem Tempo, Einfallsreichtum und auch Artistik „der Stamm der Rotfransen“ über die Bühne fegte. Die neue Idee und die tolle Präsentation der von Ramona Müller einstudierten Show war an diesem Abend einfach perfekt. Der Präsident „musste“ nun, obwohl er das sonst nie tut, eine mehr als verdiente Zugabe geben.

„Sweet home Grawa-Neidorf“ ist jetzt schon die Hymne der „Zwoi Loddl aus m Ort“. Was Uwe Kammerer und Jonas Pfirmann im Zwiegespräch und dem gemeinsamen Gesang auf der Bühne zeigen ist beachtlich. Ob es nun die immer stets verlässlichen  Handwerker sind, die Geschehnisse im Ort oder in der großen Welt, nichts entgeht den beiden Fastnachtern. Unsere beiden Akteure wissen wo und wie man die Pointen und Lacher beim Publikum platzieren muss.

Wiederum hatten wir eine stattliche Anzahl an Elferräten, Aktiven und Mitgliedern der NeuKaGe als Gäste im Publikum. Präsident Uwe Metzger sowie die Vizepräsidenten Klaus Geschwill und Karl-Albert Spieß begrüßten im Namen des Elferrates und der Grabener Fastnacht die Prinzenpaare der Gesellschaft auf der Bühne. Prinzessin Nadine I. und Prinz Matthias I. (Nadine und Matthias Heilig) wurden begleitet vom Kinderprinzenpaar Mia. I. und Enrico I. (Mia Heilig und Enrico Heil). Ebenfalls freuten wir uns, dass mit Jürgen Simianer und Egon Wächter zwei „gestandene“ Elferräte als Vertreter der NeuKaGe mit auf der Bühne waren. Es folgten die Grußworte und der Tausch des Jahresordens.

Der Abschluss unseres Showprogramms blieb wieder einmal „Dance an fun“ vorbehalten. Die erfahrene Showtanzgruppe von Gabi Müller und Christine Herzog rechtfertigten dieses Vertrauen.

Mit ihrem „Ab in den Süden“ brachten die Tänzerinnen und Tänzer südländisches Flair in den Saal. Mit Schwung und Elan und der fortwährenden Begeisterung für den Auftritt bei der Grabener Fastnacht war die Show dieser Gruppe ein weiteres Highlight des Abends. Nun konnte auch der Präsident zum Abschluss seiner langen Laufbahn seine geplante Zugabe geben. Stellvertretend bat er „Dance and fun“ darum für alle von ihm nicht gegebenen Zugaben um eben diese spezielle Zugabe.

Finale, Finale! Nach diesem für die Grabener Fastnacht tollen Abend kamen alle Akteure noch einmal zum großen Finale auf die Bühne. Ein sichtlich erleichterter und auch emotional ergriffener Präsident war stolz auf jeden einzelnen der zum Gelingen des Bunten Abends 2018 beigetragen hatte. Dazu gehören sicherlich auch die Leute im Umfeld einer solchen Veranstaltung.

Hier sind die Mitarbeiter der Regie zu nennen. Für die Tontechnik das Team  Andre, Christian und Marco Mayer. Zuständig für die Beleuchtung war Michael vom Team Herbert Langendorf.

Weiterhin die Helferinnen und Helfer vom DRK Graben-Neudorf sowie der Hausmeister Albrecht Süß. Natürlich auch die Vorstandschaft und Verwaltungsmitglieder unserer Haupt- und Fördervereine vom FV und TSV Graben. Danke auch an Rolf Prestel für die Arbeit an der Filmkamera und Alex Schwarz für die Bilder.

Danke an die zahlreichen Helfer beim Auf- und Abbau, den Menschen die für die Bewirtung sorgen, den Bedienungen, der Einlasskontrolle und dem Personal an der Garderobe. Einfach alle guten Menschen die zum Gelingen einer solchen Veranstaltung positiv beitragen. Nur mit Euch allen ist eine solche Veranstaltung zu bewältigen und die Faschingsgemeinschaft FV/TSV Graben kann stolz sein mit seinem Bunten Abend und der Hilfe seiner Mitglieder die Fastnacht und die Kulturlandschaft in Graben-Neudorf zu bereichern.

Alle haben doch gezeigt um was es uns geht:

„das Herz am richtigen Fleck“ zu haben!

 

Auf ein Wort, der Präsident!

 

Aus Sicht des für das Programm zuständigen und verantwortlichen Präsidenten möchte ich mich den Dankesworten anschließen. Die Aktiven auf der Bühne und alle Genannten und nicht genannten Personen haben super gearbeitet und mitgeholfen einen tollen Abend zu gestalten.

Ich durfte wie in den letzten 19 Jahren mit meiner Moderation durch den Abend führen.

Ich muss zugeben es macht jedes Jahr mehr Spaß wenn ich sehe mit welcher Begeisterung und mit welch beachtlichem Niveau wir aufwarten.

Gerade deshalb ist es die beste Zeit nun diese Verantwortung im nächsten Jahr zu übergeben.

Ich denke es wird dann noch genügend Gelegenheit geben zu danken und sich zu verabschieden.

Ich bin ich stolz Präsident der Faschingsgemeinschaft zu sein und für eine solch tolle Veranstaltung mit verantwortlich zu sein.

 

Danke!

Euer Uwe Metzger

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.