RSG: Badische Meisterschaften der RSG – unsere Gruppen präsentierten sich stark und qualifizierten sich für den Deutschland-Cup

Mitte März fanden ebenfalls in Neulussheim die Badischen Meisterschaften der RSG statt. Samstags ermittelten die Gruppen Ihre Titelträger. Durch viele Änderungen im Reglement, mussten unsere Gruppen nach der letzten Kampfrichterfortbildung  noch einmal kräftig umstellen. Dadurch verunsichert präsentierten Paula, Melisa, Alisa, Virginia, Ravenne und Miriam ihre Reifenübung in der SWK. Zwar klappte noch nicht alles, aber die Gymnastinnen sind auf einem guten Weg. Und mit dem Badischen Meistertitel trainiert es sich doch gleich viel besser.

Einen Schritt weiter sind da schon unsere Juniorinnen. Zwei tadellose Durchgänge mit nur kleinen Unsicherheiten reichten für viele Punkte und man rückte im Vergleich zu den Gaumeisterschaften an den SSC Karlsruhe heran. Zum Vorbeikommen reichte es nicht, aber mit dem 2. Platz bei den Badischen Meisterschaften qualifizierten sich Tamara, Katharina, Ady, Jessika, Alina und Kanita ebenso wie unsere SWK-Gruppe für den Deutschland-Cup in Koblenz.

Am Sonntag waren dann unsere Einzelgymnastinnen dran. In der SWK wurden folgende Platzierungen erreicht: 13. Paula, 17. Alisa, 18. Ravenne, 19. Virginia, 20. Melisa. Die Gymnastinnen der JWK hatten es ebenfalls mit den starken badischen Leistungszentren zu tun und gerade die neuen Risikoteile wollten noch nicht klappen. Alina wurde 15., Kanita 19., Katharina 20. Und Tamara 21. Ariana startete bei der FWK (Jg. 2002 und älter) außer Konkurrenz und zeigte drei schöne Übungen mit dem Band, Ball und Keulen. Es hätte der 3. Platz werden können, wenn das Reglement anders wäre als es ist. Schade. Aber als Gymnastin bei unserer GymTa-Gruppe ist sie eine der Leistungsträgerinnen und hat sich daher gegen einen Start bei der RSG entschieden.

Ein langes Wochenende mit Wettkämpfen von morgens bis abends ging zu Ende. Ein herzliches Dankeschön an unsere Kampfrichterinnen, die tapfer durchgehalten haben, sowie an die Trainerinnen, die dies alles nebenberuflich stemmen.

Und an unsere Gymnastinnen einen Glückwunsch für die Qualifikation für den Deutschland-Cup!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.