Ina wird Baden-Württembergische Meisterin – unsere JWK-Gruppe wird Vizemeister

In Schwäbisch Gmünd fanden am ersten April-Wochenende die Baden-Württembergischen Finals statt. Ein mehr als denkwürdiger Wettkampf: zuerst die Anfahrt über die schneebedeckte A8; dann ein Feueralarm, bei dem die Halle kurz vor Schluss geräumt werden musste und unsere Gymnastinnen barfuß draußen standen und letztendlich eine Verspätung von 2 Stunden, sodass erst nach 20 Uhr die letzte Siegerehrung stattfand. Aber nun mal von Anfang:

Um 10 Uhr hat der Wettkampf mit den Gruppen begonnen. Sowohl der Badische wie auch der schwäbische Turnerbund sind für ihre starken Gruppenübungen begannt. Daher war es ein super Wettkampf auf hohem Niveau. Unsere Schülerinnen-Gruppe konnte verletzungsbedingt leider immer noch nicht starten, aber unsere Juniorinnen sind gesundheitstechnisch stabil und waren mit dabei. Bald war klar, derjenige der die wenigsten Fehler machte, war vorne mit dabei. Erfreulich, dass dies bei Lia, Jana, Elisa, Emma und Mia klappte. Am Ende wurde die JWK-Gruppe Baden-Württembergischer Vize-Meister.

Am Nachmittag fanden die Einzelwettkämpfe statt. Die Qualifikation für diese Meisterschaften haben Ina und Lia bei den Badischen Meisterschaften in Lahr geschafft. Für jedes Handgerät wurde eine Siegerin gekürt.

Begonnen hat die Schülerinnen-Wettkampfklasse. Hier hat sich Ina als Badische Meisterin mit allen drei Geräten für die Finaldurchgänge qualifiziert. Nach einem nervösen Auftakt mit der Übung ohne Handgerät, bei der sie den 7. Platz belegte, ging es mit dem Reifen weiter. Zusätzlich zur Aufregung kam hier auch noch dazu, dass die Musik nicht lief! Nachdem dieses Problem gelöst war, zeigte sie eine starke Kürübung mit vielen Schwierigkeiten. Am Ende wurde Ina für die gezeigte Leistung mit Platz 1 und dem Titel Baden-Württembergische Meisterin belohnt. In der abschließenden Kür mit den Keulen waren zu viele kleine Fehler drin– trotzdem wurde ein super 4. Platz erreicht.

Danach startete Lia in der Juniorinnen-Wettkampfklasse. Schon die Qualifikation für die Finals mit dem Reifen und den Keulen war ein Erfolg. Schließlich turnt Lia das erste Jahr bei den Juniorinnen und die anderen Gymnastinnen sind zum Teil 3 Jahre älter. Vor lauter Aufregung konnte Lia leider nicht an ihre starke Vorstellung von den Badischen Meisterschaften anknüpfen. Sie belegte am Ende den 11. Platz mit den Keulen und den 10. Platz mit dem Reifen.

Beide Gymnastinnen starten auch beim Regio-Cup Süd in Meersburg Ende des Monats. Dafür eine gute und verletzungs-/coronafreie Vorbereitungszeit!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.